27.02.2021

Am 27. Januar 2021 fand das Gedenken der verstorbenen Hospiz Patienten von 2020 in der Kirche Peter und Paul in Huckingen statt

Wegen der Corona Pandemie konnten die 3 Gedenkfeiern mit den Angehörigen der Verstorbenen nicht stattfinden.

So haben wir – einige Hospizmitarbeitende - am Mittwoch, den 27. Januar um die Mittagszeit in der Kirche St. Peter und Paul der Verstorbenen in besonderer Weise gedacht. Im Herzen waren natürlich alle Mitarbeitende und die vielen Angehörigen zugegen.

Wir haben jeden einzelnen Namen unserer Patienten, die wir im ambulanten Erwachsenen-, im Kinder- und Jugendhospizdienst oder im stationären Hospiz bis zu Ihrem Tod begleitet haben, laut vorgelesen. Jedem einzelnen Patienten haben wir eine Rose „geschenkt“. Die 232 Rosen sind so auf dem Samttuch zu einem Schmetterling geworden.

Im Gebet haben wir sie Gott anvertraut. Der Gesang des Liedes: Vergiss es nie …von der CD erfüllte in wunderschöner und tröstender Weise den Kirchenraum. Die Leere des Kirchenraumes brachte das Lied beeindruckend zum Hallen. Es war eine festliche Atmosphäre.

Im Namen aller Hospizmitarbeitenden

Sr. Bernadett Maria

 

<- Zurück zu: St. Peter und Paul und St. Suitbert